Trainingslager Wettkampfruppe

 

 

 

Vom 10.05 bis 13.05 fuhr die A-Gruppe nach Pühret in Oberösterreich zum Hotel Weiss auf Trainingslager. Der 1. Tag startete schon um 6Uhr früh mit einem Morgenlauf. Nach einem reichhaltigen Frühstück startete das Training mit dem Staffellauf und danach auf der Hindernisbahn. Mit schweren Beinen wurde überraschend früh zu Bett gegangen. Tag 2 begann nach einem intensiven Vortag zwar wieder um 6Uhr, jedoch lockerer als am Tag zuvor. Den ganzen Tag über trainierten SIe Technik sowie auch Schnelligkeit. Am Abend wurde mit der ebenfalls anwesenden Wettkampfgruppe Trattenbach aus Oberösterreich auf ein tolles Wochenende angestossen. Nach einer kurzen Nachtruhe startete der letzte Trainingstag etwas später als geplant. Durch die letzten 2 sehr anstrengenden Tage wurde beschlossen schon zu Mittag die Heimreise anzutreten. Zum Abschluss ließ man bei Bier und Burger das Trainingslager ausklingen.

Es war ein perfektes Wochenende mit ebenso perfektem Wetter wie auch tollen neuen Bekanntschaften und einem super freundlichem Hotel wo man sich wie zu Hause fühlt.

 

 

 

 

 

Parallelbewerb Rudersdorf Berg

 

 

 

Am 10.05 nahmen unsere Wettkämpfer beim Parallelbewerb in Rudersdorf Berg im Burgenland teil.

 

Die A-Gruppe konnte sich in Bronze bereits im Grunddruchgang mit einer guten 34er Zeit für das Achtelfinale qualifizieren, dort kam allerdings nach einigen Schwierigkeiten bei der Saugleitung das frühe aus. In Silber verlief es zwar besser jedoch kamen bei 39,30sec noch 5 Fehlerpunkte dazu. Dies bedeutete in Bronze den 18. Und in Silber den 10.Platz.

Unsere B-Gruppe musste in Bronze nach dem Grunddurchgang noch in der Hoffnungsrunde um die letzten 3 Plätze für das Achtelfinale kämpfen. Dies wurde aber als 5. mit 43,92sec leider knapp nicht erreicht. In Silber erliefen Sie 52,02sec. Im Endergebnis belegte man in Bronze den 20. und in Silber den 15. Platz.

 

 

 

Beim Vulkanlandcup in Kirchbach können wir zufrieden auf unsere Wettkampfgruppe zurück blicken. 

Nach einer Bestzeit von 15.98 Sekunden sicherten sich unsere motivierten Männer den Einzug ins Achtelfinale. Leider mussten sie sich im Viertelfinale geschlagen geben, konnten aber einen zufriedenen 7. Platz erreichen. Wir wünschen Ihnen alles Gute weiterhin.

 

 

Beim 15. Kuppelcup am 14.04. in Allerheiligen bei Wildon konnten unsere Kameraden ihre erlernten Fähigkeiten,

welche in den vergangenen Wintermonaten intensivst beübt wurden, unter Beweis stellen.

Mit einer hervorragenden Kuppelzeit zu Beginn von 17,31 sec. sicherte sich unsere A-Gruppe den Einzug ins Achtelfinale. Jedoch mussten sie sich im Viertelfinale geschlagen geben.

Letztendlich konnte ein guter 8.Platz erreicht werden.

Den Sieg in der Klasse Bronze B holte sich unsere B-Gruppe! Herzliche Gratulation!

 

Die Wettbewerbssaison für den Leistungsbewerb - wo ein Löschangriff simuliert und mit dem Staffellauf auch sportliche Fitness vorausgesetzt wird - beginnt im Mai und endet in der Regel Ende Juni mit dem Landesfeuerwehrleistungsbewerb, der heuer in der Stadt Judenburg abgehalten wurde. Dabei qualifizierte sich die A-Gruppe in der Kategorie Silber A und die B-Gruppe in der Kategorie Bronze B für den Parallelbewerb. Hier wurde eine tolle Leistung seitens beider Gruppen erzielt, was für die "Jungen" der 2.Platz bedeutete und für die "Oldie´s" der 4. Platz.

 

Um sich gezielt für den Landesleistungsbewerb vorbereiten zu können, wird im Vorfeld an mehreren Bewerben in den Bezirken teilgenommen.

Hier konnten unter anderem beim Leistungsbewerb in Dietersdorf bei Fürstenfeld in der Gästeklasse ein sehr guter 3. Platz in der Wertungsklasse Bronze bzw. ein 2. Platz in der Klasse Silber erreicht werden.

Beim Heimspiel in Graz-Umgebung wurden seitens der A-Gruppe ein 1. und ein 2. Platz und seitens der B-Gruppe zweimal der 1. Platz erreicht werden, was letztendlich zu den Tagessieg führte.

Beim Parallelbewerb in Rudersdorf-Berg im Burgenland, wo 27 Bewerbsgruppen aus fünf Bundesländern Ende Mai teilnahmen, erreichte die Wettkampfgruppe aus Zwaring-Pöls eine tolle Zeit im Löschangriff von 33,31 sec. wobei im Ausscheidungswettkampf in Bronze schließlich der 8. Platz erreicht werden konnte. Insgesamt besuchten die Wettkämpfer 8 Bewerbe in  diesem Zeitraum.